<span style='font-weight:normal;font-size:smaller;'>Net-News der Woche 32'2023 - </span><br/>KI bei jedem Meeting mit am Tisch? Bezahlriese Paypal mit eigener Krypto-Währung – und was sonst noch wichtig war

Net-News der Woche 32'2023 -
KI bei jedem Meeting mit am Tisch? Bezahlriese Paypal mit eigener Krypto-Währung – und was sonst noch wichtig war

Exklusives Update für ChatGPT: GPT-4-Zugriff und verbesserte Funktionen für zahlende Abonnenten

Laut ChatGPT-Direktor Logan erhält der KI-Chatbot in den kommenden Tagen ein exklusives Update für zahlende Abonnenten, welches den Zugriff auf das fortschrittlichere Modell GPT-4 ermöglicht. Weitere Verbesserungen umfassen die Möglichkeit, mehrere Dateien gleichzeitig hochzuladen, zielführende Prompts für effektivere Konversationen und Tastenkürzel für eine einfachere Bedienung. Zudem wird die automatische Ausloggung alle zwei Wochen abgeschafft. Diese Neuerungen sollen das Nutzererlebnis optimieren und den Einsatz des KI-Bots effizienter gestalten (Quelle: Heise).


Paypal startet eigenen Stablecoin trotz regulatorischer Unsicherheit

Paypal hat einen eigenen Stablecoin namens Paypal USD eingeführt, der durch US-Dollar-Einlagen und kurzfristige US-Staatsanleihen gedeckt ist. Dieser Schritt macht Paypal zum ersten großen FinTech-Unternehmen, das eine eigene digitale Währung für Zahlungen verwendet. Der Stablecoin wird von der Kryptowährungsfirma Paxos ausgegeben, was überraschend ist, da Paxos Anfang des Jahres von Regulierungsbehörden ins Visier genommen wurde. Der Start des Paypal-Stablecoins erfolgt in einer Zeit, in der Regulierungsbehörden weltweit verstärkt auf Kryptowährungen und Stablecoins schauen (Quelle: Heise).


Zoom bringt Clips-Feature und plant Nutzung von Kundendaten für AI-Trainings

Der Videokonferenz-Dienst Zoom hat eine öffentliche Beta-Version eines neuen Features, „Zoom Clips“, veröffentlicht, das das Aufnehmen und Teilen kurzer Videoclips ermöglicht. Gleichzeitig hat Zoom seine Nutzungsbedingungen angepasst und behält sich das Recht vor, Kundendaten für die Schulung von künstlicher Intelligenz zu verwenden. Ein Widerspruchsrecht steht den Nutzerinnen und Nutzern nicht zu. Allerdings garantiert Zoom, dass keine Audio-, Video- oder Chatinhalte ohne explizite Zustimmung für Trainingszwecke herangezogen werden (Quelle: Caschy).


Gmail führt automatische Übersetzungsfunktion für E-Mails ein

Google hat eine Übersetzungsfunktion für die Gmail-App auf Android und iOS eingeführt. Die App erkennt automatisch, ob eine E-Mail in einer anderen Sprache als der Systemsprache des Nutzers verfasst ist und schlägt eine Übersetzung vor. Nutzer können die Zielsprache ändern und bestimmte Sprachen von der Übersetzung ausschließen. Die Funktion wird seit dem 8. August 2023 schrittweise eingeführt und sollte innerhalb von 15 Tagen für alle Nutzer verfügbar sein. Microsofts Outlook-App bietet bereits seit einiger Zeit eine ähnliche Funktion an (Quelle: Golem).


Google verschärft Regeln: Keine anklickbaren Links mehr in YouTube Shorts

Google strafft die Nutzungsbedingungen für YouTube Shorts. Ab dem 31. August 2023 wird die Möglichkeit, Links in Kommentaren und Video-Beschreibungen anzuklicken, entfernt. Diese Maßnahme dient als Schutz vor Spam und Betrugsversuchen. Bereits am 10. August wird die Option für Bannerlinks eingestellt. Google plant jedoch eine neue Funktion, die es erlaubt, Links auf der Kanalseite zu präsentieren. Diese Änderungen werden schrittweise implementiert (Quelle: Caschy).