Kuratier-Werkzeug Storify vor dem Aus




Kuratier-Werkzeug Storify vor dem Aus
Lesezeit: 1 Minute

Eigentümer Adobe zieht beim beliebten Kuratier-Werkzeug Storify den Stecker. Seit gestern erlaubt Storify keine Neu-Registrierungen mehr. Neue Storifys lassen sich derzeit noch anlegen, damit wird am 1. Mai 2018 Schluss sein. Gut zwei Wochen später, am 16. Mai 2019, geht Storify dann endgültig vom Netz.

Storify war 2013 von der Kommentarplattform Livefyre übernommen worden, Adobe hatte Livefyre dann im Mai 2016 geschluckt. Die Funktionen von Storify hat Adobe inzwischen seinem kostenpflichtigen Adobe Experience Manager einverleibt.

Nutzer der kostenlosen Plattform, die auf ihre dort erstellten Geschichten nicht verzichten wollen, können die Daten im HTML-, XML- oder JSON-Format sichern und bei Bedarf selbst hosten. Wie der Export funktioniert, verrät das folgende Video:

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry




Über Dirk Bongardt 151 Artikel
Seit 1998 Journalist, habe ich alle bisherigen Phasen des digitalen Wandels in unserer Branche miterlebt. Von der Art, wie wir recherchieren, über unsere Möglichkeiten und Werkzeuge, Geschichten zu erzählen bis hin zu der Art, wie unsere Rezipienten unsere Inhalte aufnehmen, ist nichts davon unberührt geblieben. Als Dozent helfe ich angehenden Online-Redakteuren, das Wissen um diese Möglichkeiten und Fakten für ihre Arbeit zu nutzen.