Skype wird die öffentliche Telefonzelle der Internet-Ära

Wer den Messenger- oder Telefonie-Dienst Skype nutzen möchte, muss sich dazu ab sofort nicht mehr registrieren oder anmelden. Es genügt, im Browser Skype.com aufzurufen und auf “Unterhaltung starten” zu klicken. Der Nutzer wird gebeten, einen Namen anzugeben und erhält dann einen Gastzugang zur Webversion von Skype. Dort bekommt er einen Link, den er – mit irgendeinem Messenger oder per E-Mail – an seine Gesprächspartner weitergeben kann.

Die Gesprächspartner müssen diesen Link dann nur noch aufrufen, um in die Konversation einzusteigen. Wer will, kann sich aber auch in Zukunft registrieren und anmelden, schon um Zugriff auf die Kontaktliste zu erhalten und selbst für Kontakte erreichbar zu bleiben.