Google Maps: Schärfer dank neuer Satellitenfotos

Google Maps wird schärfer

Mit neuen Satellitenfotos hat Google das in Maps verwendete Kartenmaterial aktualisiert. In das neue Bild der Erde sind die Fotos eingeflossen, die der 2013 ins All geschossene Satellit Landsat 8 aufgenommen hat. Chris Herwig, Program Manager für die Google Earth Engine, verspricht in seiner Mitteilung einen scharfen und nahezu wolkenfreien Blick auf die Erde.

Screenshot Google Maps

Zu sehen ist das verbesserte Kartenmaterial in den Satelliten- und Google Earth-Ansichten innerhalb von Google Maps. Google hat – natürlich mit Hilfe eines Algorithmus – aus den Millionen verfügbarer Satellitenbilder diejenigen ausgewählt, die ein wolkenfreies Bild der Erde liefern. Anschließend wurden die Einzelbilder zu einem Gesamtbild der Erdoberfläche zusammengefasst. Auch das Stitching der Einzelbilder konnte offenbar verbessert werden: Sichtbare Nähte sind kaum noch zu finden.