Mann mit Bart und Brille nutzt Vine auf seinem Smartphone

Twitter-Videos: Bringt Elon Musk Vine zurück?

0
(0)

Übelste Fake News, hemmungsloser Hatespeech, Trolle der schlimmsten Sorte, einschließlich… na, egal, schlimm wird’s werden, davon sind viele Nutzer überzeugt. Aber nicht nur ein einst verbannter Golfspieler und Hotelier soll zurückkehren, auch einem schon vor Jahren zu den Akten gelegten Dienst dürfte Elon Musk neues Leben einhauchen: Vine. Und das ist gar keine so schlechte Nachricht.

Sechs Sekunden lang waren die Videos, die Nutzer auf der Videoplattform veröffentlichen konnten, und dieses enorm knappe Limit inspirierte einige zu wahrhaft genialen Winzigvideos. Zu den Stars in der Vine-Szene zählte seinerzeit Zach King, der es auch auf YouTube zu einiger Bekanntheit (gemessen an 14,7 Millionen Abonnenten) gebracht hat.

Dass Elon Musk Vine ein zweites Leben schenkt, gilt als ausgemacht, nachdem er Ende Oktober seine Nutzer dazu befragt hat:

Wie Axios aus mehreren Quellen erfahren haben will, soll Musk seine Mitarbeiter aufgefordert haben, möglicherweise schon bis zum Jahresende einen Reboot von Vine auf die Beine zu stellen. Musk könnte den Videodienst als Konkurrenz zu TikTok aufbauen wollen. Während TikTok seinen Nutzern Videos algorithmusbasiert ausliefert, zeigte Vine seinen Nutzern seinerzeit die Videos derjenigen an, denen die Nutzer folgten. In jedem Fall wird die Codebasis von Vine einiges an Überarbeitung benötigen: Ob diese Arbeit mit der deutlich verkleinerten Twitter-Mannschaft zeitnah zu leisten ist, steht allerdings in den Sternen.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?