Scrollytelling-Werkzeug Aesop Story Engine: Audio und Video

Lesezeit: 2 Minuten

Die Komponente 'Audio'

Der Soundtrack für die Story

komponente-audio

Für Tonwiedergabe von der Hintergrundmelodie über Meeresrauschen und Vogelgezwitscher bis zum Interview im O-Ton eignet sich die Komponente ‚Audio‘. Sie gibt eine aus der Mediathek gewählte MP3-Datei wieder – wahlweise automatisch, wenn der Betrachter an die entsprechende Stelle kommt, oder manuell, wenn er den Startknopf am Player anklickt.

Der Player lässt sich aber auch unsichtbar machen. Den Player zu verstecken, ergibt natürlich nur Sinn, wenn die Komponente die Wiedergabe dann automatisch startet. Ein Autor sollte sich allerdings gut überlegen, ob er den Player überhaupt unsichtbar machen will: So mancher Nutzer dürfte sich ärgern, wenn er ohne Vorwarnung beschallt wird und dann nicht sofort eine Möglichkeit geboten bekommt, den Ton wieder abzuschalten. Auf der anderen Seite könnte Nutzern der „Soundtrack“ aber auch versehentlich entgehen – wenn sie, wie in vielen Büros üblich, keine Lautsprecher angeschlossen oder eingeschaltet haben. Ein sichtbarer Player ist ja auch ein Hinweis: „Hier gibt’s was zu hören!“

Die Komponente 'Video'

Filme automatisch starten und anhalten

komponente-videoEs gibt eine Reihe von Methoden, Bewegtbild in einer Scrollytelling-Geschichte zu verwenden. Ist das Video auf YouTube gehostet, genügt es in der Regel, die Video-Url in den Beitrag zu schreiben. Die Aesop-Komponente ‚Video‘ bietet aber eine ganze Reihe zusätzlicher Möglichkeiten:

  • Videos auf Mobilgeräten deaktivieren und durch Bild ersetzen
  • Videos in Endlosschleife abspielen
  • Videos automatisch starten, wenn sichtbar
  • Videos automatisch beenden, wenn nicht mehr sichtbar
  • Steuerelemente wahlweise ein- oder ausblenden

Diese Möglichkeiten bietet Aesop eigentlich nur für eigene (also selbst gehostete) Videos, mit einem kleinen Trick lassen sich aber auch YouTube-Videos damit steuern. Der simple Trick: Deklarieren Sie das Video als „eigenes Video“, geben Sie keine Video-ID an, und tragen Sie im Feld Video-URL die komplette YouTube-URL ein.

Vergrößern

Ein YouTube-Video als eigenes Video deklarieren
Video-Quelle: 'Eigene', Video-Url: YouTube-Url

Um das folgende Video zu pausieren oder fortzusetzen, genügt es, ins Videofenster zu klicken. Die Steuerelemente sind, wie beschrieben, ausgeblendet.

Über Dirk Bongardt 137 Artikel
Seit 1998 Journalist, habe ich alle bisherigen Phasen des digitalen Wandels in unserer Branche miterlebt. Von der Art, wie wir recherchieren, über unsere Möglichkeiten und Werkzeuge, Geschichten zu erzählen bis hin zu der Art, wie unsere Rezipienten unsere Inhalte aufnehmen, ist nichts davon unberührt geblieben. Als Dozent helfe ich angehenden Online-Redakteuren, das Wissen um diese Möglichkeiten und Fakten für ihre Arbeit zu nutzen.